Deiche an der Nordsee, in Norddeich und in Ostfriesland

Gott schuf das Meer, die Friesen die Küste und den Deich!

Der Deichbau im Norden zum Schutz von Mensch und Land in Ostfriesland und in Norddeich.

Jeder der einmal einen ostfriesischen Küstenort wie Norddeich besucht wird unweigerlich auf sie treffen wenn er an Wasser möchte. Sie waren schon da bevor Touristen überhaupt ans Wasser reisen konnten. Und sie sind wichtig, sehr wichtig und eine tolle, geniale Erfindung des Friesen. Die Deiche!!!

Niemand wird die Notwendigkeit dieses doch sehr pflegebedürftigen Hügels am Wasser in Frage stellen wird. Kein Ostfriese der z.B. in Norden-Norddeich lebt und keiner der hunderttausendfachen Gästen aus allen Teilen Europas. Jeder Besucher der an den Strand möchte muss ihn zuerst erklimmen. Jedem Feriengast in Norden-Norddeich und der Ferienwohnung Sandkorn wird er ein täglicher Begleiter sein.

Von Friesenhand wurde er geschaffen, über hunderte von Jahren immer wieder ausgebaut und verbessert. Auf Grund von Menschenhand geschaffener klimatischer Kapriolen wurde es auch notwendig ihn ständig zu erhöhen, zu verbreitern und somit zu verbessern. Er gehört heute zum Landschaftsbild. Man kann sich die Küste nicht ohne diesen Anblick nicht vorstellen. Harmonisch fügt er sich heute in das Gesamtbild der Küste.
In den Sommermonaten sorgen Schafherden für seine Pflege. Die Schafe treten das Gras fest und tragen durch das Fressen von auf dem Deich wachsenden Gräsern und Kräutern zur Festigung des Wurzelwerks bei. Hierdurch wird der deich standfest. Durch die Hinterlassenschaften des Schafes erreich man auch eine gewisse Düngung. Eben pflegebedürftig!

Damit der Deich auch erhalten bleibt hat er einen Pfleger. Den sogenannten Deichacht. Er achtet auf den Deich damit ihm, und den Orten die hinter ihm liegen nicht passiert. Er gewährleistet die Wartung der Deichflächen und die stetige Verbesserung des Küstenschutzes. Dieser Deichacht wird von den Küstenbewohnern und von den Eigentümern der Ferienwohnungen bezahlt.

Und das uns der Deich schützt wird jedem sofort klar wenn er man sich im Hinterland vom Deich weg bewegt merkt man sofort die schon die windschützende Wirkung. Oder anderes, Sie kommen von der Ferienwohnung Sandkorn den Dörper Weg entlang und steigen die Treppe am Deich hinauf. Und dann, wenn Sie die letzten Schritte bis zur Krone erklommen haben, spüren Sie mit einem Schlag die ganze Kraft des Windes welcher vom offenen Meer auf die Küste zufliegt. Die Windkraft der Natur!

Natürlich soll er in erster Linie das Land und die Menschen vor dem Wasser bei Flut und Sturmfluten schützen und somit verhindern dass unsere geliebtes Norddeich und auch Ostfriesland irgendwann in der Nordsee versinkt. Es soll verhindert werden dass sich das Meer das Land wieder zurück holt was ihm abgerungen wurde. Das Hinterland vor den Deichen bietet sehr vielen Menschen heute ein Zuhause.

In früheren Zeiten, vor den Deichen, lebten die Menschen in Meeresnähe auf künstlichen Erhebungen, den "Warfen". Zu vergleichen mit einer Hallig, die allerdings eine natürliche Erhebung im Meer ist. Da, das Land in den Küstenregionen schon eben und flach ist mussten sich die angesiedelten Menschen irgendwie vor den Wassergewalten des Meeres schützen. Und so schuf man diese Erhebungen und gruppierte auf diesen Erhebungen, Warfen, einige Häuser umeinander. Die Kirche stand meist in der Mitte der Gruppierung die man schnell "Ort" nannte. So wurden dann die Siedlungen vor Überschwemmungen und lebensbedrohliche Zustände geschützt. Wenn man mit offenen Augen in der Region um der Ferienwohnung Sandkorn bei einem Tagesausflug herumfährt wird man noch Zeugnisse dieser Zeit finden. In der Landschaft zwischen Emden und Greetsiel, der "Krummhörn" finden Sie heute noch Ansiedlungen die diese Zeit dokumentieren. In Rysum, in Pilsum, in Loquart, in Woquart oder in Visquart wird heute noch die ursprüngliche Lebensweise dieser Zeit widergespiegelt und verblüffende Kulturelle Einblicke geboten.

Dann hat man sich gedacht, wenn wir die Erhebungen direkt am Wasser bauen dann hätten wir doch noch mehr Land gewonnen. Und so wurde der "Deich" geboren.

Im ostfriesischen Landesmuseum am Ratsdelft in Emden, direkt gegenüber von "Otto´s Huus", nicht zu verfehlen kann man ausführlich über die Entstehung der Warften und der Deiche informieren. Jedem wird beim Besuch des Landesmuseums auf mehreren Etagen klar was die Deiche für die Ostfriesen und für die Menschen bedeutet. Hier erfahren Sie auch einiges über die Geschichte der Ostfriesen und über die Entwicklung der Stadt Emden.

Eines steht aber fest: Egal wohin Sie sich in Ostfriesland bewegen, am Ende des Weges ist Steht immer ein Deich.

Nicht nur die Gäste der Ferienwohnung Sandkorn in Norden-Norddeich sondern alle Touristen in an der deutschen Nordseeküste tummeln sich gerne auf seinem Rücken, um auf seiner Krone, Wanderungen oder weite Radtouren an der Wasserlinie zu unternehmen.